Wie buche ich eigentlich?

Bei Instagram und auch aus dem Freundes - und Familienkreis habe ich in der letzten Zeit häufiger Anfragen bekommen, wie ich eigentlich immer buche. Daher habe ich mir gedacht, ein Blogpost dazu wäre vielleicht ganz interessant für euch.

 

Seit ein paar Jahren reisen wir viel und ich habe Spaß daran stundenlang zu entdecken und zu vergleichen.

So habe ich den für mich besten Weg zur Urlaubsbuchung gefunden. Das ist natürlich kein Patentrezept und jeder muss für sich schauen, wie es am besten klappt. Aber vlt. lassen sich aus meiner Buchungsweise ein paar Tipps ableiten.

 

Die ersten Gedanken mache ich mir zum Ende des Jahres, wohin es im nächsten Jahr gehen soll.

Naja, ob das so dann alles klappt sei dann mal dahingestellt.

Aber ich bin ein kleiner Kontrollfreak und würde am liebsten schon die nächsten 3 Jahre verplanen...

Auf jeden Fall versuchen wir dann schon einmal die Zeiträume festzulegen, in denen wir Urlaub machen.

Meist klappt das auch so, da wir ja noch keine Kinder haben und nicht auf Ferien angewiesen sind.

Wenn man an die Ferien gebunden ist, sollte man evtl. schauen, ob in einem anderen, vlt. benachbarten Bundesland oder sogar Nachbarland wie den Niederlanden keine Ferien sind und dann die Reise von dort aus günstiger ist.

 

So, die Reisezeiträume stehen fest. Nun kommt die Zielauswahl.

Eigentlich das schwierigste, denn es gibt so viele schöne Orte auf der ganzen Welt.

Für Städtereisen in und um Europa planen wir meist so 3-4 Tage ein, also ein langes Wochenende.

Strandurlaub in und um Europa 4-7 Tage.

Fernreisen 9-15 Tage.

Die Anreise muss ja auch im Verhältnis zu der Urlaubsdauer stehen.

Obwohl wir da schon glaube ich zu denen zählen, die auch eine längere Anreise für einen Kurzurlaub in Kauf nehmen.

 

Ich habe eine Liste von Ländern, Städten und Orten zu denen ich gerne reisen möchte.

Die Liste wird natürlich ständig erweitert durch Impressionen, die ich durch Freunde, Instagram oder andere Medien bekomme.

 

Bei Städtereisen sind die Temperaturen nicht so im Vordergrund. Es sei denn wir wollen beides verbinden.

Bei Strandurlaub etc. natürlich schon.

 

Fangen wir mit Strandurlauben an.

Da schaue ich erstmal nach dem Reiseklima.

Dazu google ich einfach z.b. "Reiseklima Malta" und vergleiche 2-3 Seiten.

20 Grad aufwärts sollten es da schon mindestens sein.

Klar ist so eine Klimatabelle keine Garantie für warme Temperaturen und Sonnenschein, aber eine Orientierung kann sie geben.

Wenn die Klimadaten passen versuche ich mehr über das Land etc. rauszufinden.

Ich suche nach interessanten Orten, den schönsten Stränden etc.

So kann ich eingrenzen, wo die Unterkunft liegen sollte.

 

So, nun stellt sich die Frage Pauschal oder auf eigene Faust!

Das mache ich immer davon abhängig, ob wir viel unternehmen wollen, oder zum Großteil am Strand liegen wollen.

Wenn wir z.b. wie auf Sansibar zum Großteil uns einfach ausruhen wollen und die Sonne genießen wollen, lohnt sich meist eine Pauschalreise eher. Vor Ort kann man dann noch einen Mietwagen buchen oder einen Ausflug.

Wenn wir viel sehen wollen und eine Rundreise machen wollen, stelle ich alles auf eigene Faust zusammen.

Das dauert, aber macht Spaß. So habe ich es jetzt für die Seychellen gemacht.

 

Bei einer Pauschalreise stellt sich dann zunächst noch die Frage welche Verpflegungsart.

Wenn kein Städtchen und er Nähe ist und man in dem Land nicht unbedingt weiß, ob einem das Essen schmeckt dann wählt wir meist All Inclusive.

Dann braucht man sich keinen Kopf machen. Wenn man tagsüber oftmals unterwegs ist reicht natürlich auch Halbpension.

Um die richtige Pauschalreise zu finden, gucke ich vorwiegend bei www.holidaycheck.de. Dort gebe ich dann alle relevanten Daten ein und wühle mich durch den Bewertungs- und Fotodschungel. Für mich ist in einem Hotel die Sauberkeit und die Lage sehr wichtig. Kommt All Inclusive dazu natürlich auch das Essen. Aber da muss jeder die Prioritäten selbst setzen.

Parallel dazu habe ich meist noch die ich würde sagen gängigen Onlinebuchungsportale offen (www.expedia.de , www.weg.de , www.abindenurlaub.de etc.).

 

Wenn ich dann eine Hotelauswahl getroffen habe, schaue ich wo ich den besten Preis kriege.

Manchmal schaue ich auch, ob wir in einem der anderen geplanten Urlaubszeiträume noch günstiger buchen könnten und nahezu ähnlich warme Temperaturen haben. Auch schaue ich gerne parallel nach ähnlichen Zielen. 

Kann ja sein, dass dort Preis - Leistung besser passt. Dann geht es ein anderes Mal zu dem einen Ziel.

Bevor ich dann buche, schaue ich ob ich irgendwo noch einen Cashback-Gutschein online finde. 

Und ich schaue auch nochmal über die verschiedenen Zugänge, also MacBook, iPad und iPhone. Manchmal hat man darüber auch noch Preisunterschiede. Und dann wird gebucht und ein Reiseführer gekauft ☺️

 

Zu den relevanten Daten am Anfang, die ich eingebe gehören folgende Daten:

- Reisezeit (meist gebe ich +/- 2 Tage vor und nach der eigentlich gewünschten Reisezeit ein um zu vergleichen, evtl. kann man den    

  Urlaub um ein paar Tage vorziehen oder nach hinten verschieben)

- Reiseziel (wie oben beschrieben)

- Hotelanforderungen (mind. 3 Sterne, Weiterempfehlungsrate mind. 85%, evtl. direkte Strandlage etc.)

- Flughafen (hier nehmen wir auch manchmal eine längere Anreise in Kauf, wenn Zug zum Flug inbegriffen ist, viele Flughäfen

  haben hohe Flughafengebühren und der Abflug ist von dort dann teurer, deshalb fliegen wir kaum von Hannover aus)

 

Ich hoffe es ist halbwegs verständlich, wie ich das alles meine 😂

 

Kommen wir zur Städtereise, bzw. Reise auf eigene Faust....

Als erstes suche ich hier immer nach einem Flug.

Dazu nutze ich www.momondo.de und www.skyscanner.de.

Bei Momondo find ich es ganz cool, dass angezeigt wird, wie die Preise ein paar Tage vorher und nachher sind.

Auch hier gucke ich nach verschiedenen Abflughäfen.

Meist starten wir hier unsere Städtereisen von Bremen oder Hamburg aus, da von dort aus mehr Billigflieger fliegen.

Parallel zu den Flugsuchportalen schaue ich aber immer noch bei den Fluggesellschaften selbst.

Die gängigen bei denen ich schaue sind Ryanair, Norwegian Air, Eurowings, Wow Air, easyjet.

Einige davon haben auch zwischendurch Flight Sales, bei denen man das ein oder andere Schnäppchen ergattern kann.

Im Jahr 2016 waren wir in Alicante, da sind wir Hin mit Norwegian Air und zurück mit Ryanair geflogen, weil dies mit Abstand die günstigste Option war und die Flugzeiten am besten waren. Cool bei Norwegian fand ich das kostenlose WLan an Bord.

 

Wenn der Flug steht geht es weiter mit der Hotelsuche.

Hier schaue ich bei www.booking.com, www.agoda.de, www.expedia.de und nicht zu vergessen bei www.secretescapes.de oder www.voyageprivee.de. Meist schaue ich bei den beiden letzteren Portalen, ob sie gerade ein tolles Angebot für den Zeitraum haben. Wenn nicht dann gucke ich bei Booking nach einem schönen Hotel und gucke dann, bei welcher Seite ich den besten Preis bekomme.

Je nachdem wieviel Zeit wir wirklich im Hotel verbringen ist mir das Hotel wichtig oder nicht. Wenn wir eine Stadt anschauen wollen, sind wir eh den ganzen Tag auf Achse. Dann ist mir ein zentrales Hotel wichtiger als viel Schnickschnack. Hauptsache sauber und angemessene Zimmer. Wenn man sich auch mal länger im Zimmer aufhält sollte es schon ein bisschen was her machen meiner Meinung nach. Aber das muss wirklich jeder für sich selbst wissen.

 

Was ich immer gut finde, ist kostenlose Stornierung bis ein bis zwei Wochen vorher. So kann man immer noch mal schauen, ob irgendwo ein anderes Angebot reinkommt. Wenn das zuviel mehr kostet, nehme ich die Option natürlich nicht. Auch hier schaue ich, ob ich irgendwo einen Cashback-Code oder ähnliches online finde. Aktuell findet ihr bei mir einen in meiner Instagram Bio von Booking.

 

Wenn das Hotel geritzt ist, ist der nächste Schritt:

Mietwagen oder mit Öffis?

Da wäge ich ab, was will ich sehen, wie ist das Öffinetz vor Ort ausgebaut etc.

Wie weit sind die Sehenswürdigkeiten voneinander entfernt und was schaffen wir in der Zeit vor Ort.

In Städten wie Lissabon oder Barcelona macht ein Mietwagen nicht wirklich Sinn meiner Meinung nach, oder gar in London.

Hier kann man viel besser mit Bussen und Bahn von A nach B kommen.

Wir laufen auch sehr viel bei Städtetouren. So sieht man am meisten, wenn man auch mal vom Weg abkommt.

Manchmal kann man die Fahrkarten für Öffis auch schon online vorab bestellen, oder auch bei Sehenwürdigkeiten ist das ganz nützlich. Meist gucken wir auf jeden Fall schonmal wie wir vom Flughafen zum Hotel und zurück kommen und der Rest kommt dann.

 

Bei der Zielauswahl, gerade bei Fernreisen solltet ihr euch auch einmal über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Dazu schaue ich immer bei www.auswaertiges-amt.de. Auch findet ihr dort wichtige und nützliche Informationen zu Sicherheitswarnungen oder auch benötigte Impfungen.

 

So im Grunde hab ich nun glaube ich alles niedergeschrieben. Falls ihr noch Fragen habt oder ich irgendwas vergessen habe, freue ich mich über eure Nachrichten!