Der perfekte Reisebuggy

 

Auf was habe ich bei der Wahl des Reisebuggys geachtet?

 

Mir war es wichtig, dass die Rückenlehne verstellbar ist, er qualitativ hochwertig ist und vor allem mit ins Handgepäck geht. Zudem wär es natürlich noch toll, wenn er etwas schick ist.

 

Es gibt einige Modelle von einigen Herstellern auf dem Markt. Aber mich hat der YOYO+ von Babyzen komplett überzeugt.

 

Er lässt sich mega leicht steuern und fährt sich wirklich sehr gut. Er ist super leicht auf und zu zu klappen, er passt ins Handgepäck, er ist sehr robust und qualitativ hochwertig und ich finde ihn sehr stylisch. Es gibt ihn auch in wirklich tollen Farben. Aber da ja nicht nur ich mit dem Bugs rumstrollern darf, durfte Felix auch mit entscheiden was die Farbe angeht und da ich Toffee und er Aquarell wollte kam schwarz raus :) Aber bei dem Fußsack hab ich mich dann durchgesetzt. Es gibt nämlich wirklich noch viel Zubehör, das man zu dem YOYO+ dazu kaufen kann. Von dem Fußsack, über den Sonnenschirm  bis zum YOYO Board. Und alles genau abgestimmt. 

 

Hätten wir vorher gewusst, dass es für ihn sogar einen Aufsatz gibt, denn man für Neugeborene schon nehmen kann, dann hätten wir ihn uns auch schon für Porto geholt. Der Aufsatz, den wir jetzt haben ist ab 6 Monate gedacht. 

 

Unser YOYO+ hat uns nun schon auf einige Reisen begleitet.

 

Er war mit auf Rügen, da er einfach so so wenig Platz wegnimmt, wenn er zusammen geklappt ist. Er passt quasi in den Fußraum hinter den Sitz. Dort haben wir ihn was Fahrtauglichkeit angeht auch schon direkt auf Herz und Nieren getestet. Wir haben einen leichten Wanderweg genommen, wo es auch ein bisschen ruppig wurde. Selbst das war ohne Probleme möglich. Und im Hotelzimmer nimmt er nicht viel Platz weg. Wir hatten ihn sogar Abends mit im Hotelrestaurant und konnten ihn dann schön zusammen geklappt neben uns am Tisch haben während Peer im Hochsitz war. 

 

Auch im Harz war es super praktisch denn in der Harzer Schmalspurbahn konnten wir ihn auch schön klein machen. 

 

 

 

 

Und dann kam die erste Flugreise. Genau die Reise, für den wir genau diesen YOYO+ haben wollten. Denn ich wollte unbedingt einen der ins Handgepäck passt für Fernreisen mit Zwischenstopp. Denn bei längerem Aufenthalt auf dem Flughafen oder nächtlichem Aufenthalt auf einem Flughafen ist es einfach super praktisch den kleinen Räuber in den Wagen packen zu können. 

Und direkt am Schalter wurden wir dann gefragt, ob wir den Kinderwagen aufgeben wollen. Als sie meinen entgeisterten Blick sah, hat sie gefragt, ob wir einen YOYO haben :) Und dann direkt gesagt ach nee dann kann der mit an Bord.

Auch dann bei der Sicherheitskontrolle "Ist das ein YOYO? Dann könnt ihr durch!" Und ich hab auf der Reise wirklich so so viele YOYOs gesehen :) 

Am Gate haben wir ihn dann kurz vor Boarding zusammen geklappt und in die mitgelieferte Tasche gepackt. An dem YOYO selbst ist ein Schultergürtel dran, sodass man ihn bequem über die Schulter tragen kann. Es gibt aber auch noch einen Rucksack mit etwas Polsterung zu kaufen. 

Im Flieger hat er dann auch wirklich problemlos oben ins Handgepäckfach gepasst. 

 

Auch auf Mauritius hat er in unseren Miniflitzer gepasst und die leichten Wanderwege mitgemacht. Am Strand hab ich ihn rückwärts gezogen. Peer hat auch gerne bei runter gelassener Rückenlehne darin geschlafen. 

Auch nach Norwegen war er gold wert. Wir mussten etwas mit der Dame am Schalter diktieren, da die glaube ich es an uns ausgelassen hat, dass sie an Heilig Abend arbeiten muss aber nachdem wir noch mit ihrem Kollegen gesprochen haben durften wir ihn dann wieder ganz normal als Handgepäck mitnehmen. und es hat alles reibungslos geklappt. Hier war das kleine zusammen klappen super, da unser Hotelzimmer wirklich klein war und wir ja auch kein Auto mit hatten, wo wir ihn noch hätten verstauen können. Und selbst den Härtetest vorn auf dem Schiff bei mega Windböen hat Peer drinnen weiter geschlafen :)

 

Alles in allem sind wir wirklich mehr als zufrieden und nutzen ihn auch zuhause sehr oft anstatt den großen Wagen. Er ist halt so schön klein und wendig und Peer sitzt wirklich gut darin. Jetzt bei der Kälte sieht es auch so so schön kuschelig aus in dem Fußsack. Da würde ich mich am liebsten mit rein quetschen. 

 

Ein guter und kompakter Reisebuggy ist wirklich Gold wert und wir haben ihn unserer Meinung nach gefunden und hoffen, dass er mit uns noch auf ganz ganz viele Reisen gehen wird. Denn auch wenn der kleine Räuber nun laufen kann, so weite Strecken funktionieren noch nicht :)

 

 

*Werbung durch PR-Sample

0 Kommentare

Gepäck für Babys

Da es bei jeder Airline andere Vorgaben gibt, was das Thema Freigepäck, Handgepäck etc. angeht, habe ich hier mal die gängigen aufgelistet. So braucht ihr euch nicht durch alle möglichen FAQs der jeweiligen Airlines durchwurschteln.

Natürlich übernehme ich keine Garantie :)

Die Angaben sind Stand Dezember 2019

Es sind die Angaben für Babys bzw. Kleinkinder von 0 - 2 Jahren ohne eigenen Sitzplatz!

 

Und macht euch bitte was Flüssigkeiten im Handgepäck angeht keine Sorgen. Wenn ihr ein Baby/Kleinkind dabei habt, dürft ihr so viel Babynahrung (Fertigmilch, Wasser, Gläschen etc.) dabei haben, wie ihr für den Flug benötigt.

Plant nur vorsichtshalber etwas mehr Zeit für die Sicherheitskontrolle ein.

 


Fluggesellschaft

Handgepäck

Freigepäck

Zusatz

Sonstiges

SWISS

X

Je nach gebuchter Klasse

Bei uns 23kg

  • Kinderwagen  
  • oder Buggy     
  • oder Kindersitz

 

Edelweiss

X

23kg

  • Kinderwagen  
  • oder Buggy     
  • oder Kindersitz

 

Eurowings

X

X

  • Kinderwagen  
  • oder Buggy     
  • oder Kindersitz 
  • oder Reisebett

Es dürfen auch keine Handgepäcksbuggys mit an Bord genommen werden

Lufthansa

X

Aber es darf ein faltbarer Wagen, Sitz oder Schale mitgenommen werden.

23 kg (außer im Economy Light Tarif, da X)

  • Kinderwagen  
  • oder Buggy     
  • oder Kindersitz 
  • oder Reisebett

 

Turkish Airlines

8 kg

10 kg

  • ein faltbarer Kinderwagen

Wenn man eine Babyschale mitnehmen möchte, wird die gewichtsmäßig vom Freigepäck abgezogen 

Emirates

Eine Handtasche 55 x 38 x 20 cm bis max. 5 kg

oder

einen faltbaren Kinderwagen

 

Bei Gewichtskonzept 

  • + 10kg

Bei Stückkonzept 23kg

 

 

Ryan Air

Eine Handtasche 

45 x 35 x 20 cm bis max. 5 kg

Wie gebucht 

  • Kinderwagen/Buggy 
  • Kindersitz o. Reisebett

 

Condor

X

Je nach gebuchter Klasse 

Economy Light X

Bei allen anderen Klassen 10 kg

  • Kinderwagen/Buggy 
  • Kindersitz o. Reisebett

 

Easyjet

Eine Handtasche 

45 x 36 x 20 cm 

Wie gebucht 

  • Kinderwagen/Buggy 
  • Kindersitz o. Reisebett

 

KLM

1 Handgepäckstück 

55 x 35 x 25 cm

bis max. 12 kg

Kommt auf die gebuchte Klasse an

  • Kinderwagen/Buggy 
  • Kindersitz 

  

 

Etihad

1 Handgepäckstück bis 5 kg

10 kg

  • Kinderwagen  
  • oder Buggy     
  • oder Kindersitz 
  • oder Reisebett

 

Air France

1 Handgepäckstück 

55 x 35 x 25 cm

bis max. 12 kg

Je nach gebuchter Klasse 

Economy Light X

Bei allen anderen Klassen 10 kg

  • Kinderwagen/Buggy 
  • Kindersitz 

  

 

British Airways

1 Kabinengepäck 

56 x 45 x 25 cm

 

Je nach gebuchter Klasse wie bei Erwachsenen

  • Kinderwagen/Buggy 
  • Kindersitz 

  

 
 
   
0 Kommentare